Ursachen des 1. Weltkriegs

Veröffentlicht auf von Jasmin Kässer

1) Imperialismus

Unter dem Begriff Imperialismus versteht man das Bedürfniss eines Staates seine Macht, sein Reichtum und sein ganzes Land auszudehnen. 1914 war das Verlangen aller Länder zu expandieren sehr stak. Jeder wollte durch Kolonien sein Land vergrößern. Sie verfolgten dabei nur eigene Ziele. Sie dachten z.B an eine Absicherung der Seewege oder an mehr Rohstoffe. Großbritanien, Frankreich und Russland waren zu dieser Zeit die führenden Mächte.
Durch dieses Prestigedenken spizte sich das Verhältniss der Länder untereinander zu. Es kam zu Unterdrückung und Ausbeutung der noch unbesetzten Kolonialvölker. Die Konflikte und das imperialistische Denken wurden immer größer.


2) Nationalismus


Der Nationalismus war ein weiterer Punkt warum es zu Konflikten und später auch zu einem Krieg kam. Die einzelenen Länder waren sehr von sich überzeugt. Sie dachten das sie die besten und mächtigsten Länder seien. Sie behaupteten sich z.B. durch viele Kolonien oder große Bauten
(Großbritanien -> Empire). Durch diesen nationalistischen Gedanke baute sich eine große Aggresivität auf. Sie wollten sich immer mehr behaupten. Durch diese Selbstüberzeugung stuften sie sich über den anderen Ländern ein, welche widerum dachten das sie besser seien. Es kam zu großen Konkurrenzkämpfen.





3) Militarismus

Der Militarismus stammte aus dem Nationalismus. Sie dachten sie müssten immer mehr Waffen besitzen und herstellen. Sie rüsteten sich gegeneiander auf. Einerseitz aus Angst, andere Land könnte besser und mächtiger sein, andererseit natürlich aus dem Wille den Anderen zu übertreffen.




4) Zusammenhang


Durch diese drei verscheidenen Denkweisen
hat sich sie Lage auf der ganze
Welt sehr zugespitzt. Durch den
Imperialismus und dem Erflog schließlich
Kolinien zu erwerben entsand der
Nationalismus. Die Länder waren sehr stolz
auf sich. Widerum entstand durch
den Nationalismus der Militarismus.
Durch den Stolz wollten die Länder immer
mächtiger und überlegener werden.
Sie rüsteten immer mehr auf. Der ernome
Konkurrenzkampf nahm immer
mehr zu.
Irgendwann musste es zum Krieg kommen
...

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post